e i n   v e r r ü c k t e s   h a l b e s   j a h r   |   2 0 1 6   februar bis juli

soviel lustiges durcheinander hat es in den letzten jahren selten gegeben | die auftragslage rauf und runter immerzu | unser neues domizil mit blick über die dächer bewährt sich inzwischen hervorragend | seit kurzem auch eine schnellere internetanbindung: mehr als hundert megabit pro sekunde – die reine wonne | wir erhielten kongressaufträge der tu dresden und arbeiten seit längerem an einem recht umfangreichen projekt für einen der forschungsbereiche des c.g.carus-klinikums dresden, außerdem freude über die lang ersehnte fertigstellung eines neuen reisekatalogs | nebenher gab und gibt es kleinere spannende projekte für verschiedene veranstaltungen und kongresse

in unserer knapp bemessenen freien zeit besuchten wir endlich mal eine historische papiermühle im westlichen sachsen und genossen entspannte tage im dreibädereck unseres nachbarlandes | wenn alles klappt, geht es noch im sommer mit der bahn in die diesjährige kulturhauptstadt europas

* * *

b ü r o   n e u   u n d   a u s s t e l l u n g   i n   l e i p z i g     |   2 0 1 6   januar

der seit oktober geplante umzug in neue räume konnte abgeschlossen werden | bisherige postanschrift und telefonnummer sind geblieben | nun haben wir mehr luft und bessere sicht bei unserem tun | auch unser privates kann nach zehn jahren enge dadurch endlich aufatmen | zweite freude: eine von uns gestaltete arbeit zum thema flucht und vertreibung wurde kürzlich vom bund mitteldeutscher grafikdesigner für die ausstellung plakat-sozial im rathaus leipzig nominiert. >>


* * *